Continental in Karben

Verhandlungsergebnis in letzter Minute erzielt

  • 22.04.2021
  • Betriebliche Aktionen, Aktuelles, Arbeit vor Ort, Tarif

-- Standortschließung vom Tisch -- Projekt zur Standortentwicklung -- „Karbener Weg“ für Übergänge in den Ruhestand -- Erhebliche Mitgliedervorteile bei Abfindungen -- Solidarfonds für Leiharbeiter:innen und Befristete --

Nach langwierigen, außerordentlich schwierigen Verhandlungen haben sich IG Metall und Continental in der vergangenen Nacht auf einen Sozialtarifvertrag für den Standort Karben geeinigt. Die Urabstimmung zum unbefristeten Streik war bereits vorbereitet, Abstimmungstische und Urnen geliefert. Die Urabstimmung hätte am heutigen Tage, 22. April, um 11 Uhr, begonnen.

Gegenstand der Einigung sind folgende Eckpunkte:

  • Die ursprünglich geplante vollständige Schließung des Standorts Karben wird zurückgenommen. Die Continental Engineering Services (CES) bleibt mit insgesamt 187 Beschäftigten am Standort Karben.
  • Für den ursprünglich vorgesehenen Zeitpunkt der Schließung der Continental Automotive GmbH zum 31.12.2023 wird zugesichert, mindestens 150 Mitarbeiter zu beschäftigen.
  • Der geplante Auslauf der Aktivitäten der Continental Automotive GmbH wird um zwei Jahre geschoben.
  • Für den Standort wird ein Projekt zur Nachnutzung aufgelegt, das gemeinsam von der IG Metall und dem Unternehmen gesteuert wird. Die IG Metall möchte ie Stadt Karben bitten, sich an dem Projekt zu beteiligen. Ziel ist die Ansiedlung von anderen Unternehmen am Standort.
  • Es wird ein umfangreich ausgestattetes Altersteilzeit-Programm für Übergänge in den Ruhestand angeboten. Hierfür kommen über 300 Beschäftigte in Frage.
  • Für Beschäftigte, die am Standort nicht weiterbeschäftigt werden können, werden Abfindungskonditionen angeboten, die vergleichbaren Standorten ähneln.
  • Es wird eine Transfergesellschaft eingerichtet, die für zwölf Monate mit einem Qualifizierungsbudget von 5000 Euro je Beschäftigtem ausgestattet wird. Hinzu kommen Beiträge der Agentur für Arbeit. Aufgabe ist die Qualifizierung und Vermittlung zu anderen Unternehmen.
  • Darüber hinaus gibt es für Mitglieder der IG Metall umfangreiche Bonusregelungen für Kinder, Schwerbehinderung und Betriebszugehörigkeit sowie einen Rentenbaustein. Gewerkschaftsmitglieder werden damit deutlich bessergestellt als Nicht-Mitglieder.
  • Im Verhandlungsergebnis ist auch eine Regelung für einen Solidarfonds für Leiharbeiter und befristet Beschäftigte enthalten, die Mitglieder der IG Metall sind.

Die Tarifkommission wird über das Verhandlungsergebnis am morgigen Freitag, 23. April, ausführlich diskutieren. Im Anschluss werden die Mitglieder der IG Metall im Detail informiert. Das Verhandlungsergebnis wird schriftlich, per Video und in virtuellen Mitgliederversammlungen erläutert. Im Anschluss stimmen die Mitglieder der IG Metall auf Grundlage einer Empfehlung der Tarifkommission über das Verhandlungsergebnis ab. Aus diesem Grunde ist eine Erklärungsfrist bis zum 12. Mai zwischen den Tarifvertragsparteien vereinbart worden.

Möglich wurde das Verhandlungsergebnis ausschließlich durch die Geschlossenheit und Entschlossenheit der Belegschaft von Continental in Karben. Die Vorbereitung einer Urabstimmung für einen unbefristeten Streik hat in erheblichem Umfang dazu beigetragen, dass die Verhandlungen, die mehrfach vor dem Scheitern standen, zu einem Ergebnis gebracht werden konnten.

Zu danken ist der Stadt Karben und ihrem Bürgermeister Guido Rahn, allen Parteien im Stadtparlament, den Kirchen, Vereinen und Verbänden sowie allen Betriebsräten, Gewerkschafterinnen und Gewerkschaftern in der Region und allen, die den Kampf der Belegschaft unterstützen. Mit starken Gewerkschaften können unternehmerische Entscheidungen korrigiert werden.