IG Metall Frankfurt
http://www.igmetall-frankfurt.de/arbeit-vor-ort/seniorinnenarbeitskreis/
24.09.2017, 06:09 Uhr

Seniorinnen und Senioren in der IG Metall

Möchtest Du nicht einrosten, stattdessen aktiv bleiben und weiterhin mitreden im gesellschaftlichen Geschehen? Dann triffst du im Arbeitskreis der Seniorinnen und Senioren Gleichgesinnte, die etwas tun wollen.

Wir sind seit vielen Jahren Gewerkschafter. In Betrieben und der IG Metall waren wir aktiv. Auch jetzt, als Rentnerinnen und Rentner engagieren wir uns weiterhin in der IG Metall.

Wir wissen, dass vieles getan werden muss, von den Hauptamtlichen allein aber nicht zu leisten ist. Die Aufgaben sind zu viele und zu umfangreich. Wir haben den Kontakt zu den Rentnerinnen und Rentnern, diskutieren viele politische Themen, nehmen an Aktionen teil und bieten Veranstaltungen an.

Wir sind weiter politisch aktiv, weil wir uns nicht alles bieten lassen wollen, was uns von der Politik aufgezwungen wird.
Alle Seniorinnen und Senioren laden wir ein, bei uns im Arbeitskreis mitzumachen und unsere Veranstaltungen zu besuchen, die an jedem 3. Donnerstag im Monat ab 14:30 Uhr stattfinden.

Wir sind wesentlicher Bestandteil "Außerbetrieblicher Gewerk- schaftsarbeit" (AGA). Aufklärung, Diskussion und ehrenamtliche Mitarbeit in der IG Metall stärken unsere Organisation.

Deshalb treffen wir uns monatlich zu Veranstaltungen. Aber auch Erfahrungsaustausch, Erinnerungen und gelegentlich auch Studienfahrten gehören zu unserem Programm und haben hohen Freizeitwert.

Neue Ehrenamtlichkeit
Wir wollen unsere hauptamtlichen Kolleginnen und Kollegen bei ihrer Arbeit der Mitgliederbetreuung unterstützen und kleinere Aufgaben übernehmen.

Wir machen Geburtstagsbesuche, führen Telefonate, verteilen bei Bedarf Flugblätter und unterstützen bei Demonstrationen.
Der Seniorenausschuss koordinert und bespricht die Aufgaben jeden ersten Dienstag im Monat ab 14.00 Uhr im Büro der IG Metall Frankfurt, Wilhelm-Leuschner-Str. 69-77.
Wenn du Lust hast, komm doch mal vorbei!

Alternative Taunusrundfahrt

Im Taunus gab es während des 2. Weltkrieges Stätten, die für das Kriegsgeschehen eine besondere Bedeutung hatten, die aber heute fast niemand mehr kennt. Mit dieser Tagesfahrt, organisiert vom DGB/VHS Hochtaunus, wurde am 12.09.2017 an diese Stätten erinnert werden. Leitung und Führung erfolgte durch den Regionalhistoriker Kollege Bernd Vorlaeufer-Germer.

Die Beschreibung und die Stationen der Fahrt könnt Ihr dem angehängten PDF "Alternative Taunusrundfahrt 2017" entnehmen.

Weitere Bilder findet ihr hier: Flickr-Album

Alternative Taunusrundfahrt

Datum: 12.09.2017

Fotos: Rudolf Tillig

     

Welches Europa wollen wir?

Der Seniorenausschuss der IGM-Frankfurt hatte zum 14.03.2017 unter dem Thema „Welches Europa wollen wir“ eingeladen. Referent war Klaus Pickshaus, der viele Jahre als Gewerkschaftssekretär beim Vorstand der IGM arbeitete.

Welches Europa wollen wir?

Jahresprogramm 2017 des IGM Seniorenarbeitskreises Frankfurt a.M.

Jahresprogramm des IGM Seniorenarbeitskreises

Vorstellung der SeniorInnenarbeit 2017

Vorstellung der SeniorInnenarbeit 


Drucken Drucken