IG Metall Frankfurt
http://www.igmetall-frankfurt.de/arbeit-vor-ort/referentinnenarbeitskreis
21.07.2017, 00:07 Uhr

ReferentInnen-Arbeitskreis (RAK)

Die Bildungsangebote der IG Metall werden überwiegend von betrieblichen ReferentInnen angeboten. Häufig auch gemeinsam in einem ReferentInnen – Team mit hauptamtlichen KollegInnen der IG Metall oder auch FachreferentInnen, wie z.B. ArbeitsrechtlerInnen, BetriebswirtInnen usw.

Im RAK treffen sich die unterschiedlichen Akteure der Bildungsarbeit, um gemeinsam Seminarkonzepte weiter zu entwickeln, stattgefundene Seminare auszuwerten, aktuelle politische Themen so aufzubereiten, dass sie in Seminaren diskutiert werden können und nicht zuletzt ermöglicht der RAK die Weiterentwicklung der eigenen ReferentInnen.

Es gibt eine enge Verzahnung mit dem Bildungswerk Rhein/Main e.V., dass im Auftrag der IG Metall Frankfurt viele Seminare für betriebliche Gremien, wie Betriebsräte, Schwerbehindertenvertretungen, Jugend- und Ausbildungsvertretungen, anbietet.

Der RAK trifft sich unregelmäßig zu Abendterminen und zu zwei Wochenend-Seminaren im Jahr. Der Praxisaustausch zwischen den ReferentInnen wird ergänzt durch eine Wochenklausur, die allerdings nicht jedes Jahr stattfindet.

Die Vernetzung untereinander ermöglicht es betrieblichen neuen ReferentInnen den Einstieg in die Bildungsarbeit zu erleichtern.

Neben der Qualifizierung, die die IG Metall für betriebliche ReferentInnen anbietet und der Möglichkeit bei Seminaren des Bildungswerk Rhein/Main e.V. zu hospitieren, gibt es im RAK immer die Möglichkeit die konkreten Erfahrungen aus der Bildungsarbeit auszuwerten und sich gemeinsam weiter zu entwickeln, nach dem Motto: „Wege entstehen beim Gehen“.

Bei Interesse könnt ihr euch an die Kollegin Gisela Ikert der Frankfurter Geschäftsstelle wenden.

Tel. (069) 24 25 31 25
gisela.ikert(at)igmetall.de.


Drucken Drucken