IG Metall Frankfurt
http://www.igmetall-frankfurt.de/aktuelles/meldung/aktuelle-itk-entgeltanalyse-der-ig-metall-erstmals-online/
14.08.2020, 02:08 Uhr

Entgeltvergleich

Aktuelle ITK-Entgeltanalyse der IG Metall erstmals online

  • 02.08.2020
  • Aktuelles

++ Neuer Service für IT-Beschäftigte bietet schnellen Überblick ++ Bessere Einkommens- und Arbeitsbedingungen durch Tarifverträge ++

Die jährliche Entgelterhebung der IG Metall kann jetzt erstmals im Internet abgerufen werden. Unter itk-entgeltanalyse.igmetall.de können Beschäftigte online vergleichen, wie hoch ihr Verdienst gegenüber anderen mit vergleichbaren Aufgaben ist. Grundlage dafür ist eine Jobübersicht mit 16 Jobfamilien, die in insgesamt 74 Karrierestufen geordnet sind.

Beschäftigte der Informationstechnologie- und Telekommunikationsbranche (ITK) haben im vergangenen Jahr durchschnittliche Einkommenszuwächse um 1,7% erhalten. Die Einkommen von Beschäftigten in tarifgebundenen Betrieben sind im Jahresvergleich durchschnittlich um 6,8 Prozent gestiegen, während Beschäftigte in nicht tarifgebundenen Unternehmen lediglich ein Einkommensplus von 1,5 Prozent erhielten.

Christiane Benner, Zweite Vorsitzende der IG Metall: "Dieses Angebot erhöht die Transparenz für Beschäftigte über Einkommen im IT-Bereich. Die Ergebnisse der Befragung bestätigen, dass Beschäftigte in Unternehmen mit Tarifbindung besser bezahlt werden. Es ist davon auszugehen, dass junge Fachkräfte im IT-Bereich ihre Jobentscheidungen künftig noch stärker daran orientieren, ob ihr Arbeitgeber tarifgebunden ist. Tarifverträge sind nicht nur die Grundlage für bessere Verdienste, sondern für bessere Arbeitsbedingungen insgesamt, zum Beispiel für familienfreundliche Arbeitszeiten."

Besonders deutlich wird die positive Wirkung von Entgelten auf der Basis von Tarifverträgen am Beispiel der Software-Ingenieur*innen. Gegenüber dem Vorjahr erhielten sie in tarifgebundenen Betrieben eine Einkommenssteigerung in Höhe von 10,2 Prozent, während in nicht tarifgebundenen Unternehmen ein Rückgang um 0,6% Prozent fest zu stellen ist. Insgesamt sind die Gehälter von Beschäftigten in dieser Jobfamilie in tarifgebundenen Unternehmen sogar um 14 Prozent höher als von Beschäftigten in nicht tarifgebundenen Betrieben.

Die Daten sind das Ergebnis der Entgelterhebung 2019/2020 für diese Branche, die die IG Metall jährlich veröffentlicht. Mit über 38.000 Entgeltdaten aus 112 Betrieben bietet die Erhebung einen fundierten Überblick über aktuelle Jahresgehälter. Insbesondere die Jobübersicht bietet eine erste Orientierung über die statistischen Entgeltwerte der einzelnen Jobs. Betriebsräte, Personalabteilungen, Arbeitsagenturen, Job Center sowie die interessierte Fachwelt können so zum Beispiel die Karriereentwicklung im Software-Engineering vom Einsteiger "Software-Ingenieur 1" (SW1) bis zum Leiter der Software-Entwicklung (SW5) nachvollziehen. Wichtige Kenngrößen, wie der Median und der statistische Mittelwert, sind ebenso grafisch dargestellt wie die Unterscheidung der Firmenunterschiede und der Einzelwerte. Mit Klick auf die Infoboxen erscheinen weitere Details mit Fallzahlen und Unterschieden von fixen und variablen Entgeltbestandteilen. Der Entgeltvergleich ermöglicht auch die Umrechnung der Jahresentgelte in Monats- und Stundenentgelte, ebenso wie den Vergleich mit unterschiedlichen Arbeitszeiten pro Woche.

itk-entgeltanalyse.igmetall.de


Drucken Drucken